FACHBERATERIN FÜR: HAUTPFLEGE - ERNÄHRAUNG -VITALSTOFFE       DERMENSCHISTWASERISST!

Für Sie gelesen..

Für Sie gelesen..

DMSO

Posted on July 21, 2019 at 5:45 AM

 

Über DMSO gibt es weltweit ca. 11.000 Studien und ca. 40.000 Artikel über die positiven Wirkungen von DMSO - Ist schon unglaublich, dass die Pharmaindustrie Wissen so unterdrücken kann! DMSO kann die Haut reizen und für einige Minuten kann Juckreiz entstehen. In seltenen Fällen kann DMSO eine allergische Reaktion erfolgen. Dann einfach die Haut vorsichtig abwaschen und nicht mehr verwenden. Nach ca. 30 Minuten beginnt man die schmerzstillende Wirkung zu spüren.

Beim Auftragen von DMSO sollten Hände und Hautoberfläche sauber sein, da DMSO ein Organisches Lösungsmittel ist und Stoffe, die sich auf der Hautoberfläche befinden, mit in den Körper durch die Haut hindurch gehen. Keine Textilien auf der Haut tragen bis alles abgetrocknet ist (ca. 20 Minuten)! Der Forscher nennt das eine Taxi-Funktion. Saubere Hände, einen sauberen Wattebausch mit DMSO eintränken und über die sauber gewaschene und trockene Stelle die schmerzt leicht darüber streichen bis ein öliger Film entsteht. Dann warten bis es eingetrocknet ist. Am besten sprühen. Die Haut ist während der ersten 15 Minuten empfindlicher als gewöhnlich. Hilft auch bei Tieren, offenen Wunden und verkrampften Händen. 

Organisches Lösungsmittel für viele Einsatzbereiche - hohe Reinheit 

Hinweis betreffend DMSO: 

Im Glasbehältnis dicht verschlossen und vor Licht schützen. Bei niedrigen Temperaturen unter 18°C kristallisiert DMSO. Bei circa 20 - 22°C wird es wieder flüssig. Ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren! 

Inhaltsstoffe:  Dimethylsulfoxid 99,99


DMSO hilft bei:

• ist Wachstumshemmend für Bakterien

• hat entwässernde Wirkung

• ist Blutgefäss erweiternd

• steigert die Blutzufuhr

• entspannt die Muskulatur

• hemmt die Verklumpung von Blutplättchen

• Schlaganfall

• Gewebeschutz bei Durchblutungsstörungen. (z.B. erfrorene, schon schwarz verfärbte Hände und Füsse werden dadurch wieder gerettet)

• kann man intravenös geben z. B. bei Schlaganfall (Wenn es innerhalb von 30 Minuten gegeben wird, hat die Person keinerlei Schäden durch den Schlaganfall)

• ist 7-mal sicherer als Aspirin (keine Magen-Darm Blutungen)

• Auf offene Wunden gesprüht verkrusten die Wundränder nicht und die Wunde kann sich schneller schliessen

• Verschliesst selbst starke Wunden bei Tieren ohne dass eine OP nötig ist. Das Gewebe heilt wieder aus

• Beginnende Beweglichkeit bereits nach 5 Minuten bei Verkrümmten verhärteten Fingern

• weicht Narbengewebe auf, Narben werden weniger sichtbar

• lässt Narbengewebe nicht wuchern

• lindert jeden akuten Schmerz

• abschwellend

• entzündungshemmend

• Verstauchungen

• Zerrungen

• Knochenbrüche

• akute Entzündung, z.B. Schleimbeutelentzündung

• Arthrose

• Arthritis

• Unfallverletzungen

• Unerträgliche Schmerzen von Knochenverschleiss

• Nervenschmerzen z. B. Ischias

• Ziehung von Weisheitszähnen

• Schürfwunden

• Verbessert die Wirkung von Medikamenten

• Frostschäden, Erfrierungen

• Allergisches Ekzem

• Blockaden 

Categories: None